Facharzt für Neurologie & Nervenheilkunde
Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie
ALLGEMEINE SPRECHSTUNDE
02102 - 217 17
PRIVATSPRECHSTUNDE
02102 - 204 59 27
ALLGEMEINE SPRECHSTUNDE
02102 - 217 17
PRIVATSPRECHSTUNDE
02102 - 204 59 27
Neurologe

EVOZIERTE POTENTIALE

NEUROLOGE / NERVENARZT

Diagnostik - Methode

Evozierte Potentiale

Evozierten Potentiale (SSEP, VEP, AEP) basieren auf die Reizung peripherer Nerven und Reizungen eines Sinnesorgans mit deren Hilfe man die Funktionsfähigkeit von chronisch entzündeten Erkrankungen des zentralen Nervensystems testen kann. Hier können Beschwerden wie Bandscheibenvorfälle, Erkrankungen des Nervensystems (MS), Wurzelschädigungen oder Hirnstamminfarkt gemessen werden.

Neurologe

Bei den Somato-Sensiblen Evozierten Potentialen (SSEP) wird die Funktion der langen sensiblen Nervenbahnen vom Arm oder Bein zum Gehirn überprüft. Stimulationselektroden werden in der Nähe eines empfindlichen Nevens angebracht und wiederholt elektronischen Reizen ausgesetzt. Somit ist es möglich, den Verletzungsort durch messen der Laufzeit und deren elektrische Reaktion des Signals zu bestimmen.

SSEP

  • Diagnose sensibler Nerven
  • Rückenmarkserkrankungen (Traumatisch)
  • Enzephalopathie(krankhafte Zustände des Gehirns)
  • Plexus Schäden(Verletzung der oberen oder unteren Extremität)
  • Polyneuropathien(vielfältig Erkrankungen des Nervensystem)
  • Wurzelkompressionssyndrome (charakteristische Rückenschmerzen)
  • Zentrale Myelopathien (Schädigung des Rückenmarks der Halswirbelsäule)
  • Tumore

Bei visuell evozierte Potentiale(VEP) kann eine Verlaufsdiagnose der Entzündung eines Sehnervs und den Sehbahnen vorgenommen werden. Über ein Schachbrett Muster kann der Patient bei dieser Untersuchung zwischen umkehrenden Farben (Weiß & Schwarz und umgekehrt) in Sekunden Abständen getestet werden. Durch das stimulieren der Augen (einzeln oder gleichzeitig) werden elektrischen Potentiale in der Sehrinde protokolliert.

VEP

  • Mitochondriale Erkrankungen (die durch eine Fehlfunktion oder Schädigung des kugelförmigen Gebildes in Zellen Mitochondrien verursacht werden)
  • Verlaufsdiagnose Entzündung eines Sehnervs (Multipler Sklerose)
  • Hypophysenadenome (gutartige Tumore)
  • Parkinson-Krankheit (Schüttelkrankheit)
  • Pseudotumor cerebri(krankhaft erhöhten Hirndruck, ohne dass hirnorganische Ursachen hierfür gefunden werden)
  • Gleichgewichts und Gangstörungen

Bei den Akustisch Evozierten Potentialen (AEP) wird die Hörbahn untersucht (Nervenbahnen vom Innenohr über den Hirnstamm bis zum Großhirn). Für die Diagnostik von Kleinhirnbrückenwinkeltumor der Hörnerven ist diese Untersuchung grundlegend. Dieser Impuls wird über „Klicklaute“ von insgesamt fünf generierten Wellen über einen Kopfhörer empfangen, hier ist der Schwingungsweite Maximalwert einer sich periodisch ändernden physikalischen Größe und Abstand zueinander zu beurteilen.

AEP

  • Gleichgewichts- Gangstörungen (Nervus vestibularis (staticus)Gleichgewichtsnerv)
  • Schaden der Hörbahn oder des Hörnerv (Nervus cochlearis (acusticus))
  • Diagnostik von Schwindel
  • Störung bei Multipler Sklerose
  • Diagnostizieren der Hörbahn von der Hörschnecke bis zum Stammhirn


Zurück zur Leistungsübersicht
Peter Böhlhoff-Martin
Neurologen & Nervenheilkunde
in und um Düsseldorf auf jameda